Eva MacPherson Autor: Eva MacPherson Ernährungsberaterin

Worauf weist Blut im Stuhl hin? Ist das ein Grund zur Beunruhigung?

Blut im Stuhl ist ein Warnzeichen einer Krankheit.

Bevor man die Toilette spült, ist es ratsam, den Stuhl anzusehen. Normalerweise ist der Stuhl braun. Bestimmte Lebensmittel und Medikamente können aber seine Farbe ändern. Blut im Stuhl ist ein Warnzeichen einer Krankheit. Daher muss es ernst genommen werden.

Man muss aber nicht unbedingt erschrecken. Blut im Stuhl wird von Blutungen im oberen oder unteren Verdauungstrakt verursacht. Die Farbe des Bluts weist darauf hin, wo die Blutung stattfindet. Ob man Blutungen im Magen, im oberen oder unteren Teil des Dünndarmes oder im Dickdarm hat. Es ist auch möglich, dass Hämorrhoiden bluten. Blut kann aber auch auf schwere Krankheiten hinweisen.

Ursachen von Blut im Stuhl

Viele wissen nicht, wie optimaler Stuhl aussehen sollte. Obwohl es in der Schule nicht gelehrt wird, sollte jeder darüber klar sein. Normaler Stuhl ist wurstartig mit rissiger oder glatter Oberfläche. Blut im Stuhl ist aber keinesfalls normal.

Die häufigsten Ursachen von Blut im Stuhl:

- Wenn Blutung nach dem Stuhlgang auftritt, bluten wahrscheinlich entzündete innere oder äußere Hämorrhoiden. Starkes Pressen des Stuhls kann Blutungen herbeiführen.

- Roter Blut während Stuhlentleerung kann auf Darmschleimhautschäden zurückgeführt werden.

- Dunkelfarbiges Blut im Stuhl weist auf verletzte Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre hin. In diesem Fall hat man schwarzen Stuhl. Hellfarbiges Blut ist ein Anzeichen von einer Blutung im unteren Magen-Darmtrakt.

Zahlreiche Darmerkrankungen können Blut im Stuhl verursachen

- Magen- oder Darmkrebs, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Reizdarmsyndrom

- Ausstülpungen des Darmwandes, sogenannte Divertikel. Divertikulitis kann die Blutgefäße schädigen und Blutungen verursachen. Die Perforation der Divertikel kann lebensgefährliche Bauchfellentzündung herbeiführen.

- Wenn Bakterien oder Viren verursachen den Durchfall merkt man manchmal auch Blut oder Schleim im Stuhl.

- Magenkatarrh, Dickdarmkrebs, Dickdarmpolyp

- Bei schwerem Peitschenwurmbefall tritt blutiger Durchfall vor.

- Lebensmittelallergie

- Verletzung der Speiseröhre oder Gefäßriss in der Speiseröhre

- Endometriose

- Nach dem Verzehr von Roter Bete, Preiselbeeren und Sauerkirsche. Diese können den Stuhl rot verfärben. In diesem Fall sollte man sich keine Sorge machen.

Was sind die Ursachen bei Kindern?

Den meisten Eltern ist es sehr erschreckend, Blut im Stuhl ihrer Kinder zu sehen. Dahinter kann sowohl eine banale, als auch eine ernsthafte Ursache stehen. Man sollte eine Untersuchung baldmöglich durchführen lassen. Manche Säuglinge kauen auf der Brustwarze beim Stillen, die daher blutet. Dieses Blut gelangt in den Verdauungstrakt des Babys und sieht man es im Stuhl.

Blut im Stuhl bei gestillten und mit Milchnahrung ernährten Säuglingen weist auf eine allergische Darmentzündung hin. Sie wird vom Milcheiweiß ausgelöst.

Eine Analfissur kann auch zu Blut im Stuhl führen. Grund dafür ist das Unterdrücken des Stuhldrangs, was Verstopfung herbeiführt. Die Entleerung von hartem Stuhl kann eine Blutung verursachen. Vielleicht scheint es unglaublich zu sein, aber auch Kinder können Hämorrhoiden haben. Besonders Übergewicht und ein bewegungsarmer Lebensstil sind dafür verantwortlich. Beim Stuhlentleerung bluten Hämorrhoiden und daher findet man Blut im Stuhl. Starke Unterbauchschmerzen und rotfarbiger geleeartiger Stuhl weist auf Darmeinstülpungen hin. Entzündliche Darmerkrankungen, die Blutungen verursachen sind aber auch bei Kindern häufig.

Bei irgendeinen Veränderungen sollte man einen Test auf okkultes Blut im Stuhl machen lassen

Es ist wichtig zu wissen, dass Blutungen nicht immer sichtbar sind! Es gibt auch verstecktes, sogenannte ’okkultes’ Blut im Stuhl. Bei Geschwüren kommt das oft vor. Die Blutung ist in diesem Fall nicht sichtbar und kann sogar zu Blutarmut führen. Beim Verdacht kann man einen Bluttest auf okkultes Blut im Stuhl durchführen lassen.

Man muss zwischen verdautes und unverdautes Blut unterscheiden. So kann es festgestellt werden, in welchem Teil des Verdauungstraktes die Blutung stattfindet. Verdautes Blut weist auf eine Blutung im oberen Teil des Verdauungstraktes hin. Das Blut verfärbt in diesem Fall den Stuhl schwarz. Rotfarbiges Blut kommt aus den unteren Teil des Verdauungstraktes. Es ist auch wichtig, ob das Blut mit dem Stuhl vermischt ist oder sich auf seiner Oberfläche befindet. Im ersten Fall kommt das Blut aus dem Darmtrakt. Im zweiten Fall geht es wahrscheinlich um die Blutung der Hämorrhoiden.

Harter Stuhl kann zu Hämorrhoiden führen

Hämorrhoiden sind eine Zivilisationskrankheit. Etwa ein Drittel der Menschen sind davon betroffen. Ein bewegungsarmer Lebensstil, ungesunde Ernährung, Verstopfung, Übergewicht, Schwangerschaft, Stress und Menopause können sie herbeiführen. Hämorrhoiden können in irgendwelchem Lebensalter auftreten, sogar auch im Kindesalter. Bei Kindern können sie oft auf länger andauernde Verstopfung zurückgeführt werden. Obwohl rezeptfreie Cremes und Zäpfchen die Beschwerden lindern, die Ursachen lösen sie aber nicht. Eine effektive Hilfe leisten Ballaststoffe, eine gesunde Ernährung und Körperbewegungen.

Weitere krankhafte Fälle

Es gibt auch grünen Stuhl. Er weist darauf hin, dass die Nahrung den Darm zu schnell durchläuft (z.B. bei Durchfall). Daher kann die Farbe der Gallenflüssigkeit von grün nach braun nicht geändert werden. (Darmbakterien wandeln Gallenflüssigkeit in Gallensalz, was die braune Farbe ergibt.)

Harten Stuhl hat man, wenn die Nahrung den Verdauungstrakt zu langsam durchläuft. Das Ergebnis ist Verstopfung. Zu wenig Ballaststoffverzehr und ungenügende Flüssigkeitszufuhr verlangsamen die Darmperistaltik.

Schleimiger Stuhl weist auf eine Entzündung der Darmschleimhaut hin. Aber Durchfall und Verstopfung können ihn auch verursachen. Fettreiche Lebensmittel, Milchprodukte und Weißmehlprodukte ergeben den Schleim im Stuhl.

Quelle:
https://www.netdoktor.de/symptome/blut-im-stuhl/

Aufgrund Ihres Suchverhaltens empfehlen wir Ihnen folgende Produkte.
Clean Inside Programm
CleanInside Program

Das Clean Inside Darmreinigungsprogramm besteht aus drei Produkten, die ausdrücklich zur Reinigung des Dickdarms auf besonders gründliche und natürliche Weise von uns entwickelt wurden.

70 €
Einzelheiten
In den Korb
ToXiClean Programm
ToxiClean Program

Das ToxiClean Entgiftungsprogramm wurde von uns entwickelt, um in Verbindung mit dem Clean Inside-Programm angewendet die inneren Organe noch wirksamer zu reinigen und zu entgiften. So werden Sie sich jeden Tag gesund fühlen.

70 €
Einzelheiten
In den Korb
Synbiotika
Synbiotika

Halten Sie das Verdauungssystem in Bewegung, stärken Sie das Immunsystem mit NaturalSwiss Synbiotika und erfahren Sie den Unterschied!

49 €
Einzelheiten
In den Korb
NaturalSwiss =
Produkte insgesamt:
0