Dr.Csaba Podlupszki Autor: Dr.Csaba Podlupszki Gastroenterologe

Grüner Stuhlgang: Ein Grund zur Beunruhigung?

Ursachen von grünem Stuhlgang

Eine Stuhluntersuchung zu Hause ist unentbehrlich für die Beurteilung des Gesundheitszustands unseres Verdauungssystems. Die Stuhlfarbe verrät vieles: Grüner Stuhlgang weist möglicherweise auf schwere Verdauungsstörungen hin. In diesem Fall ist es ratsam, die Zufuhr von Ballaststoffen zu erhöhen. Am einfachsten kann man das durch die Einnahme von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln tun.

Ein großer Teil der Nährstoffe - Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und so weiter - wird im Verdauungssystem, hauptsächlich im Magen und Darm, abgebaut und dann resorbiert. Die restlichen Stoffe werden dann ausgeleitet. Obwohl Stuhl für viele Menschen ein Tabuthema ist, können seine Beschaffenheit, Form und sein Geruch zahlreiche Gesundheitsprobleme verraten. Eine wichtige Informationsquelle ist auch die Farbe des Kots. Sie kann auf die Ursachen von Verdauungsstörungen hinweisen. Sie kann überdies uns verraten, ob ein Mangel oder übermäßiger Verzehr eines Lebensmittels, oder Parasiten das Problem verursachen. Lass uns die Ursachen von grünem Stuhlgang sehen.

Grüner Stuhlgang: Die Stuhlfarbe spielt eine Rolle

In vielen Fällen können Veränderungen der Stuhlfarbe durch die Nahrung beeinflusst werden. Falls die Farbänderung nur gelegentlich auftritt, besteht kein Grund zur Sorge und man sollte keine Angst haben. Dahinter kann aber auch eine Erkrankung oder die Anwendung bestimmter Präparate stehen. Am häufigsten handelt es sich jedoch um eine Störung des Verdauungssystems oder speziell um eine Störung eines Verdauungsorgans. Letzteres ist oft die Folge eines ungesunden Lebensstils. Die abnormale Farbe des Kots tritt in diesem Fall als Symptom auf. Es kann sogar dünn und übelriechend sein.

Warum ist der Stuhl nicht bräunlich?

Ein Bestandteil der Gallenflüssigkeit ist Bilirubin, ein Abbauprodukt von Hämoglobin. Daraus entsteht während des Metabolismus Stercobilin, das Kot bräunlich färbt. Falls die Nahrung zu schnell durch den Darm durchgeht, kann das Pigment Biliverdin - das auch in der Galle enthalten ist - nicht verarbeitet werden. Daher wird der Stuhl nicht bräunlich, sondern grün. Durchfall ist ein häufiger Begleitsymptom von grünem Stuhlgang. Chlorophyll-reiches frisches Gemüse, wie Spinat, Rucola, Petersilie, Brokkoli, Salat, grüne Bohnen, Erbsen. Kohlrabi, Blaubeeren und eisenreiche Lebensmittel sowie Nahrungsergänzungsmittel können den Stuhlgang ebenfalls grün verfärben. Der grüne Stuhlgang kann auch wegen Lebensmittelfarben und Lebensmittelfarbstoffen auftreten, die hauptsächlich in verpackten Lebensmitteln verwendet werden. Insbesondere bei Menschen, die gegenüber diesen Inhaltsstoffen empfindlich sind. Wenn ein Kind auf einer Geburtstagsfeier Kuchen mit künstlich gefärbtem Zuckerguss aß, sollte es die Eltern am nächsten Tag nicht überraschen, etwas Seltsames in der Toilettenschüssel zu sehen. Künstliche Farbstoffe verfärben den Stuhl, aber nach ein paar Tagen normalisiert sich die Stuhlfarbe wieder.

Grüner Stuhlgang wegen Medikamente

Bestimmte Medikamente, zum Beispiel Antibiotika verfärben auch den Stuhl. Abführmittel beeinträchtigen die Nährstoffaufnahme und erleichtern den Farbstoffen, in den Stuhl zu gelangen. Antibiotika töten auch die nützlichen Darmbakterien ab. Der Mangel an diesen Mikroorganismen verursacht auch grünen Stuhlgang. Dies ist jedoch normalerweise eine vorübergehende Veränderung, bei der grüner Stuhl nach dem Weglassen von Medikamenten verschwindet.

Grüner Stuhlgang als Alarmsignale von Erkrankungen

Keine Panik! Es ist wahr, dass Fäkalien in verschiedenen Farben, insbesondere Blut im Stuhl, auf einen Krebstumor hinweisen können. Teerartiger oder schwarzer Stuhlgang ist ein Hinweis auf Blutungen im oberen Magen-Darm-Trakt.

Die folgenden Krankheiten liegen eher zugrunde: Akute Gastritis, Darmkatarrh, Colitis ulcerosa, Dickdarmentzündung aufgrund des Bakteriums Clostridium oder Pseudomonas aeruginosa. Selten ist das sogenannte „Mirizzi-Syndrom“ - eine Komplikation von Gallensteinen – für grünen Kot verantwortlich. Reizdarmsyndrom sowie Verdauungsprobleme wegen Glutenunverträglichkeit oder starken Gewürzen sind auch mögliche Ursachen. Die Graft-versus-Host-Krankheit, die als Komplikation einer Knochenmarktransplantation auftritt, kann ebenfalls dahinter stehen.

Grüner Stuhlgang bei Kindern, Babys und Säuglingen hat verschieden Ursachen. Beim Kindspech (Mekonium), der erste Stuhl eines Babys nach der Geburt, ist es normal, wenn er grün ist. Wenn die Stuhlfarbe über mehrere Tage anhält, kann es sich um Magen-Darm-Infekte handeln. In diesem Fall, sollten Sie zum Kinderarzt gehen. Dahinter kann eine Infektion mit Salmonellen stehen. Bei Kindern können auch Eisenpräparate eine grünfärbung des Stuhls auslösen.

Therapie: Ballaststoffe gegen Verdauungsprobleme

Ursachen von grünem Stuhlgang

Wenn grüner Stuhl auf Resorptions- oder Verdauungsstörungen zurückgeführt werden kann, helfen natürliche Ballaststoffe effektiv. Dies liegt daran, dass sie den Darmtrakt von abgelagerten Schlacken reinigen, die die Resorption von Nährstoffen hemmen. Das natürliche Nahrungsergänzungsmittel Clean Inside® enthält 20 Arten löslicher und unlöslicher Pflanzenfasern. Es deckt den täglichen Ballaststoffbedarf, beseitigt Verstopfung, sorgt für eine optimale Verdauung und stellt das Gleichgewicht der Darmflora wieder her. Da es den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach den Mahlzeiten verlangsamt, wird das Produkt Diabetikern ausdrücklich empfohlen.

Achtung!

Wenn das Problem regelmäßig zurückkehrt, der Kot ständig grün, schleimig oder blutig ist, sollte der Arzt auf jeden Fall baldmöglich aufgesucht werden. Eine ärztliche Hilfe wird auch in dem Fall benötigt, wenn das Problem mit Verdauungsstörungen, Fieber, Bauchschmerzen, Blähungen, Appetitlosigkeit oder Unwohlsein begleitet ist. Eine Stuhlprobe kann es feststellen, ob dahinter eine Erkrankung steht.

Um verwandte Artikel zu lesen, klicken Sie auf die Schlüsselwörter: Heller Stuhlgang |Gelber Stuhlgang kann ein Hinweis auf Krankheiten sein|Der Stuhlgang verrät die Gesundheitszustand des Verdauungstraktes

Quellen:

https://www.medicalnewstoday.com/articles/311377
https://www.healthline.com/health/digestive-health/why-is-my-poop-green

NaturalSwiss =
der Experte der Verdauung
Aufgrund Ihres Suchverhaltens empfehlen wir Ihnen folgende Produkte.
Clean Inside Ballaststoff
CleanInside Ballaststoff

Das darmreinigende Ballaststoffergänzungsmittel reinigt mithilfe der Ballaststoffe den Dickdarm, befreit ihn von den Ablagerungen und beugt der Bildung von neuen Ablagerungen vor.

34 €
Einzelheiten
In den Korb
Shaker Schüttelbecher
SHAKER SCHÜTTELBECHER

Dank ihrer kompakten und schlanken Form sorgt NaturalSwiss Shaker für eine optimale Lagerung Ihrer Nahrungsergänzungsmittel. Überdies können Sie den NaturalSwiss Becher dank seiner abgerundeten Gestaltung auch in der Tasche mitnehmen. Sie müssen verreisen? Nehmen Sie einen handlichen NaturalSwiss Becher mit, in welchem Sie Ihre NaturalSwiss Nahrungsergänzungsmittel aufbewahren können. So können Sie Ihr klumpenfreies und schmackhaftes Ballaststoff-Getränk sogar unterwegs oder in der Arbeit zubereiten.

10 €
Einzelheiten
In den Korb
Clean Inside Programm
CleanInside Program

Das Clean Inside Darmreinigungsprogramm besteht aus drei Produkten, die ausdrücklich zur Reinigung des Dickdarms auf besonders gründliche und natürliche Weise von uns entwickelt wurden.

70 €
Einzelheiten
In den Korb
NaturalSwiss =
Produkte insgesamt:
0