Dr.Csaba Podlupszki Autor: Dr.Csaba Podlupszki Gastroenterologe

Heller Stuhlgang: Ursachen und Behandlung

Die Veränderung der Stuhlfarbe ist eine Warnsignale

Viele Dinge können die Stuhlfarbe verändern, einschließlich Vitamine, Infektionen und bestimmter Lebensmittel. Einige Gesundheitsprobleme und Erkrankungen, wie Gallenblasen- und Lebererkrankungen können ebenfalls die Auslöser sein.

Heller Kot, insbesondere lehmfarbener oder weißer Stuhlgang, können jedoch auf ein schweres Gesundheitsproblem oder auf eine Darminfektion hinweisen. Aber was bedeutet heller Stuhlgang und was sind die Ursachen? Diese müssen abgeklärt werden. Hier in unserem Artikel finden Sie eine Antwort darauf. Erfahren Sie mehr über das Thema!

Es kann beängstigend sein, einen hellen Stuhlgang zu sehen. Stuhlverfärbungen sind normalerweise eine der ersten Warnzeichen des Körpers. Sie weisen auf Gesundheitsprobleme hin. Natürlich kann dahinter jedoch auch ein banaler Grund stehen.

Wie sieht normaler Stuhl aus?

Zu 75 % des Kots ist Wasser, daneben besteht es aus Darmsekreten, unverdauten Lebensmittelbestandteilen und Darmbakterien. Er hat normalerweise eine bräunliche Farbe und seine Beschaffenheit ist geformt, weich und geschmeidig. Seine Menge beträgt täglich 100-300 Gramm. Es ist wichtig zu wissen, das bei vegetarischer Ernährung mehr Kot ausgeschieden wird.

Laut der Bristol-Stuhlformen-Skala existieren sieben Stuhltypen:

  • Einzelne Kügelchen
  • Klumpige Würstchen
  • Wurstartiger und rissiger Stuhl
  • Wurstartiger und glatter Stuhl
  • Einzelne Klümpchen
  • Flüssiger Kot

Warum ist der Stuhl hellfarbig? Was sind die Ursachen von hellem Stuhlgang?

Grauweißer und ganz heller Stuhlgang tritt hauptsächlich auf, wenn zu wenig Gallenflüssigkeit in den Dickdarm gelangt. Die Ursachen sind möglicherweise Krankheiten oder eine Fehlfunktion des Organismus. Man sollte aber nicht an das Schlimmste denken. Ein übermäßiger Verzehr bestimmter Lebensmittel oder Antazida können auch hellen Kot verursachen. Heller, weißer oder lehmfarbener Stuhlgang kann auf Gallenflüssigkeitsmangel, oder eine Verstopfung der Gallenwege zurückgeführt werden. Nach einem Barium-Kolon-Einlauf kann auch heller oder lehmartiger Stuhlgang auftreten. Da Barium in den Stuhl gelangen kann. Die Nahrung, Medikamente und Stress können auch die Farbe beeinflussen. Man kann auch hellen Stuhlgang durch Nüsse haben, weil sie viel Fett enthalten. Insbesondere wenn die abnormale Farbe nur gelegentlich und für einen kürzeren Zeitraum auftritt. Wenn die Farbänderung durch Verdauungsstörungen, Malabsorption oder Toxine verursacht wird, kann das Phänomen hochwahrscheinlich durch Ballaststoffzufuhr beseitigt werden. Einige Lebensmittel können die Farbe des Stuhls hell verfärben, besonders Fett oder farbstoffhaltige Lebensmittel. Insbesondere nach dem übermäßigen Essen von Kartoffel, Reis und Tapioka kann die Farbe des Stuhls in Weiß ändern. Eisenhaltige Präparate machen den Stuhl dunkelbraun. Das ist normal und man muss nicht zum Artzt gehen.

Heller Stuhlgang kann ein Anzeichen von Gallensteinen sein

Die Stuhlfarbe kann sich aufgrund mangelnder Gallensekretion ändern. Die gesunde bräunliche Farbe des Stuhlgangs ist auf den Bilirubin Stoffwechsel zurückzuführen. Falls der Gallenfarbstoff Bilirubin im Dickdarm abgebaut wird, entsteht Stercobilin, das den Kot färbt. Der Grund für den sehr hellen, grauweißen Stuhlgang ist, dass Bilirubin-haltige Gallenflüssigkeit in signifikant geringeren Mengen als normal in den Dickdarm gelingt. Säurebinder, insbesondere die mit Aluminiumhydroxid, und Anti-Durchfall-Präparate, die Wismutsubsalicylat enthalten, verfärben den Kot.

Ist hellbrauner Stuhlgang normal?

Alle Brauntöne und sogar Grüntöne gelten als normal. Die Stuhlfarbe weist nur selten auf eine schwere Magen-Darm-Erkrankung hin. Sie wird normalerweise durch die Nahrung, sowie durch die Menge der Galle - eine gelblich-grüne Flüssigkeit, die bei der Verdauung von Fetten hilft - im Stuhl beeinflusst. Eine Ursachen für grünen Kot ist, dass die verzehrte Nahrung in zu kurzer Zeit durch den Dickdarm durchgeht. Der Körper kann das grüne, in der Galle befindliche Pigment, Biliverdin nicht verarbeiten. Daher wird der Stuhlgang nicht braun, sondern grünlich.

Die Färbung des Stuhlgangs kann auch mit der Ernährung verbunden sein. Chlorophyllreiche Gemüsesorten verfärben auch den Kot. Blut in der Toilettenschüssel ist jedoch ein Grund zur Sorge. Blut im Stuhl kann zahlreiche Ursachen haben, beispielsweise Hämorrhoiden, Dickdarmkrebs, und Untersuchungen sind auf jeden Fall unerlässlich. Bei einer Gelbsucht, die mit der Verfärbung der Haut verbunden ist, tritt auch heller Stuhlgang auf. Antibiotika verursachen meist Durchfall aber auch weitere Beschwerden und Symptome.

Alarmsignale- Farbe und Konsistenz

Gelber Stuhlgang – ekelhafter Geruch: Tritt wegen einer mangelhaften Absorption von Fett als Folge der unzureichenden Funktion der Bauchspeicheldrüse auf. Weitere mögliche Auslöser: Leberschädigungen durch Viren, Bakterien, Alkohol, chronische Lebererkrankungen, Cholangitis, Zöliakie, Tumore.

Schwarzer Stuhl – ekelhafter Geruch: Ursachen sind möglicherweise Magenblutung, eine Blutung des Dünndarms wegen eines Geschwürs oder Tumors. Eisenhaltige Nahrungsergänzungsmittel verfärben ebenso den Kot schwarz, er riecht aber nicht übel.

Blut im Stuhl: Blutungen des Geschwürs oder des Tumors entweder im mittleren Abschnitt des Dünndarms oder im vorderen Abschnitt des Dickdarms, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa (geschwürartige Dickdarmentzündung) sind dafür verantwortlich.

Harter Stuhl: Bei dem Verzehr von ungenügend ballaststoffreichen Lebensmitteln, beispielsweise Gemüse, Obst, Vollkorngetreide und Flüssigkeit. Er ist meist dunkel und führt zur Verstopfung und sogar zu Hämorrhoiden.

Grüne Farbe: Falls es mit starkem Durchfall begleitet ist, kann dahinter eine Salmonelle- oder Clostridium difficile-Infektion stehen.

Fettstühle: Fett im Stuhl ist ein Anzeichen einer Fettverdauungsstörung. Ursachen sind wahrscheinlich Gallensteine oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Würmer im Kot: Sie weisen auf einen Wurminfektion hin. Ein typisches Anzeichen ist heftiger Juckreiz im Enddarmbereich. Eine Behandlung mit einem Antiparasitenmittel ist erforderlich.

Weißer und ganz heller Stuhlgang weisen auf schwere Lebererkrankungen hin

Krankheiten und heller Stuhl

Weißer und  sehr heller Stuhlgang kann auch ein Hinweis auf eine schwere Lebererkrankung sein - Hepatitis A, B, C, D, fulminantes Leberversagen, Zirrhose, Tumor. Letzteres sollte in Betracht gezogen werden, wenn der Stuhlgang über einen längeren Zeitraum hell ist. In diesem Fall werden Gallensteine ​​am häufigsten vermutet. Da Steine den Gallengang blockieren und der Gallensaft kann nicht in den Magen oder Dickdarm gelangen. Weitere mögliche Ursachen von weißem oder hellem Kot sind unter anderem Gallenblasenentzündung, sklerosierende Cholangitis - eine seltene Erkrankung, die die Gallengänge verengt, insbesondere bei Erwachsenen Männern - und Gallenzirrhose- eine ebenfalls seltene, unheilbare Krankheit -, sowie Gallenkrebs. Sichelzellenanämie, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Lassa-Fieber - Schweinepest - oder infektiöser Mononukleose - Drüsenfieber kann auch zu hellem Stuhl führen. Thalassämie ist auch ein möglicher Auslöser. Sie ist eine Erbkrankheit, deren mildere Form keine Behandlung erfordert. Die schwerere Version kann jedoch tödlich sein.

Ein heller Stuhlgang bei Kindern, Babys und Erwachsenen kann wegen Gallensaftmangels im Verdauungstrakt auftreten. Hepatitis B, Reizdarmsyndrom oder Mageninfektionen können ebenfalls lehmfarbenen, auch als acholischen Stuhl bezeichneten Stuhlgang verursachen. Heller Kot kann auch ein Symptom von Thalassämie sein. Da der Körper dazu unfähig ist, ausreichend Hämoglobin zu produzieren.

Die braune Farbe des Kots wird durch den Abbau des Gallenfarbstoffs verursacht. Gelber Stuhl weist darauf hin, dass Fette und Bilirubin nicht abgebaut wurden. Bei Parasiteninfektionen hat man gelben, schleimigen Stuhl. Leberzirrhose und Hepatitis reduzieren oder eliminieren Gallensalze, die bei der Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen helfen. Gallensteine ​​oder Gallenschlamm in der Gallenblase reduzieren die Menge an der Galle. Dies kann nicht nur Schmerzen verursachen, sondern auch den Stuhl gelb färben.

Zöliakie

Falls der weiße, helle Stuhl glänzend und schleimig ist, ist das wahrscheinlich ein Anzeichen für Malabsorption der Nährstoffe. Es ist ein typisches Symptom von Zöliakie. Sie tritt auch häufig auf, wenn die Darmperistaltik aufgrund von Stress oder Infektionen zu schnell ist. Der Clean Inside®-Ballaststoff leistet eine effektive Hilfe und fördert die Gesundheit.  Seine 20 Arten von natürlichen Ballaststoffen reinigen den Darm, optimieren die Darmperistaltik, sorgen für das Gleichgewicht der Darmflora, fördern den Stoffwechsel und die Verdauung. Sein Psyllium gehalt erhöht das Volumen der verzehrten Fasern, was die Wirkung von Clean Inside® verbessert.

Diagnose

Erst müssen die Ursachen diagnostiziert werden, so dass das Problem behandelt werden kann. Neben einer vollständigen Anamnese können einige Tests verwendet werden, um eine Diagnose zu stellen:

  • Leberfunktionstests: Mit Leberfunktionstests können es festgestellt werden, ob eine Erkrankung der Leber für hellen Stuhl verantwortlich ist
  • Ultraschall des Abdomens: Dieser nicht-invasive Test eignet sich zur interne Untersuchung des Körpers mit Schallwellen. Er hilft dem Arzt für innere Medizin, innere Strukturen wie die Gallenblase zu untersuchen.
  • Blutuntersuchung zum Testen auf Infektionen: Es können verschiedene Blutuntersuchungen durchgeführt werden. Sie können verwendet werden, um den potenziellen Zustand zu verringern.
  • Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP): Diese endoskopische Untersuchung eignet sich zur Untersuchung der Bauchspeicheldrüse des Gallengangs

Behandlung

Die Therapie hängt von der Ursache ab. Wenn die Ursache übermäßiger Fettkonsum ist, werden eine Diät, gesunde Ernährung und Vitaminpräparate empfohlen. Bei verstopften Gallengängen ist meistens eine Operation erforderlich, um die Kanäle zu öffnen. Falls der verfärbter Kot ein Symptom für eine andere Erkrankung wie Leberentzündung ist, sollte die Ursache behandelt werden.

Gibt es einen Notfall bei weißem Stuhl? Ist das ein Grund zur Beunruhigung?

Der Stuhl ist normalerweise nicht weiß, daher kann in einigen Fällen eine Notfallversorgung erforderlich sein. Bei Symptomen wie starke Bauchschmerzen oder hoher Fieber, Übelkeit, schweres Erbrechen oder eine plötzliche Verhaltensänderung, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es muss ärztlich abgeklärt werden.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Stuhl weiß, lehmfarbig oder kreidegrau ist, wenden Sie sich an den Arzt. Wenn der Kot bleich, hell, glänzend oder fettig ist und auf der Wasseroberfläche schwimmt und riecht, ist das wegen unverdauter Fette

Quellen:

https://www.medicalnewstoday.com/articles/324582
https://www.healthline.com/health/stools-pale-or-clay-colored

Aufgrund Ihres Suchverhaltens empfehlen wir Ihnen folgende Produkte.
Clean Inside Programm
CleanInside Program

Das Clean Inside Darmreinigungsprogramm besteht aus drei Produkten, die ausdrücklich zur Reinigung des Dickdarms auf besonders gründliche und natürliche Weise von uns entwickelt wurden.

70 €
Einzelheiten
In den Korb
ToXiClean Programm
ToxiClean Program

Das ToxiClean Entgiftungsprogramm wurde von uns entwickelt, um in Verbindung mit dem Clean Inside-Programm angewendet die inneren Organe noch wirksamer zu reinigen und zu entgiften. So werden Sie sich jeden Tag gesund fühlen.

70 €
Einzelheiten
In den Korb
Hepadone program
Hepadone Programm

Auf dem Markt einzigartiges, 3 Produkte enthaltendes Paket. Es unterstützt die Leberfunktion und regeneriert die Leber.

49 €
Einzelheiten
In den Korb
NaturalSwiss =
Produkte insgesamt:
0