Dickdarmkrebs

Koloskopische Videoaufnahmen, von Dr. Julio Murray-Saca. Die Mitte der Darmhöhle wird von einem großen Tumor ausgefüllt, der durch das unkontrollierte Wachstum der Zellen eines Darmpolypen entstand. Dieser Tumor ist mit der unteren Innenseite der Darmwand durch einen dünnen Ausläufer verbunden. Die Symptome dieser Krankheit sind Verstopfung oder Durchfall. Sofern der Tumor rechtzeitig erkannt wird, kann mit der sofortigen operativen Entfernung des betroffenen Darmstückes das Leben gerettet werden.

Dickdarmkrebs

Dickdarmkrebs 1:02

Koloskopische Videoaufnahmen, von Dr. Julio Murray-Saca. Die Mitte der Darmhöhle wird von einem großen Tumor ausgefüllt, der durch das unkontrollierte Wachstum der Zellen eines Darmpolypen entstand. Dieser Tumor ist mit der unteren Innenseite der Darmwand durch einen dünnen Ausläufer verbunden. Die Symptome dieser Krankheit sind Verstopfung oder Durchfall. Sofern der Tumor rechtzeitig erkannt wird, kann mit der sofortigen operativen Entfernung des betroffenen Darmstückes das Leben gerettet werden.

Entfernung von Darmpolypen

Entfernung von Darmpolypen 1:02

Einen langfristigen mechanischen Reiz auf die Darmwand sowie die durch Verstopfung entstandenen, entzündlichen Knoten verursachen die Entstehung von Polypen. Diese neigen mit der Zeit zu bösartigen Entartungen und führen zu Darmkrebs. Deshalb ist eine rechtzeitige Entfernung äußerst wichtig. Auf dieser Videoaufnahme ist ein solcher pilzähnlicher Auswuchs beziehungsweise eine Entfernung desselben im Rahmen einer Darmspiegelung zu sehen.

Entfernung der Divertikel

Entfernung der Divertikel 1:02

Sehr oft bleiben unverdaute Speisereste in den Devertikeln (Beutel) stecken, diese verrotten dort und rufen im Laufe der Zeit Entzündungen hervor. Es kann eine Infektion entstehen, und die Beutel können sogar platzen. Auf der Videoaufnahme sehen wir, wie während einer Endoskopie Untersuchung Unmengen von unverdaulichen Abfällen aus den Taschen entfernt werden.

Dickdarm mit Devertikeln und Polypen

 Dickdarm mit Devertikeln und Polypen 1:02

Die Video-Koloskopie zeigt auf der rechten Seite einen pilzähnlichen Auswuchs, einen sogenannten Polyp. Nachfolgend sehen wir an der rechten Darmwand Schritt für Schritt Öffnungen, welche in die Taschen – Devertikel – führen. Einige davon enthalten gelblichen Abfall. Mehrere solcher Beutel entstehen dann, wenn infolge einer harten Stuhlentleerung vor allem auf den rechten Bereich der Darmwand großer Druck ausgeübt wird und deshalb an den schwachen Stellen des Dickdarms die Schleimhaut ausbuchtet.

Ein gesunder Dickdarm

Ein gesunder Dickdarm 1:02

Video-Koloskopie, aufgenommen von Dr. Julio Murra-Saca. Das Endoskopiebild zeigt das Innere des Querkolon (Dickdarm). Die Darmschleimhaut ist glatt. Der dreieckige Querschnitt des Darms ist auf die Muskeln in der Darmwand zurückzuführen, welche durch die Kontraktion Kraft ausüben und so die verdaute Nahrung durch den Darm schieben.

Darmkrebs mit Hämorriden

Darmkrebs mit Hämorriden 1:02

Die ersten Aufnahmen der endoskopischen Untersuchung zeigen äußere und innere Hämorriden. Nachfolgend sehen wir ein endoskopisches Bild, welches einen Dickdarmkrebs zeigt, dieser entstand aus Zellen die die Innenwand des Enddarmes umgeben, durch unkontrolliertes Wachstum und Vermehrung von ihnen.

Parasiten im Blinddarm

Parasiten im Blinddarm 1:02

Die geschlechtsreifen Exemplare des Peitschenwurms (Trichuris trichiura) können sogar eine Länge von 5 cm erreichen. Die Vorderseite Ihres Körpers ist Fadenähnlich, wobei das hintere Ende verdickt ist. Sie schmarotzen in den Geweben. Sie bohren sich in den Epidermis des Dick- und Blinddarmes und ihr stärkeres hinteres Teil hängt frei in den Darmkanal hinein. Sie bewirken eine langfristige Erkrankung des Verdauungssystems, den sogenannten Trichuriasis. Oft nisten sie sich in die Schleimhaut des Blinddarmes ein. Davon können Sie sich durch das Ansehen der nachfolgenden Videoaufnahme vergewissern, welche während der endoskopischen Untersuchung eines kranken Dick- und Blinddarmes gemacht wurde.

Bandwurm im Dickdarm

Bandwurm im Dickdarm 1:02

Bandwürmer sind Parasiten mit flachen Körpern, was auch diese Videoaufnahme bestätigt, welche während einer endoskopischen Untersuchung gemacht wurde. Der geschlechtsreife Bandwurm ist ein Parasit des Darmsystems der Säugetiere einschließlich des Menschen, welcher mit Hilfe des am vorderen Ende seines Körpers befindlichen "Kopfes" (Scolex) an der Schleimhaut des Dünndarms haftet. Der Scolex ist mit Zulpen oder Haken versehen. Bandwürmer haben keine Mundspalte, die Aufnahme der Nahrungsstoffe wird durch die speziell geformte Oberfläche ihres Körpers möglich. Sie beschädigen den Wirt indem sie durch ihre Zulpen beziehungsweise Haken die Schleimhaut des Darmes reizen und Abfallstoffe produzieren. Die aus den Fäkalien der Parasiten stammenden Giftstoffe können das zentrale Nervensystem reizen. Erregbarkeit und Nervosität wird oft von Parasiten ausgelöst, welche den gesamten Organismus umflechten. Am Ende der Aufnahme können wir die Erfassung beziehungsweise die Entfernung der Parasiten aus dem Darm beobachten. Vorsicht, dies ist jedoch keine Lösung gegen Parasiten! Der Körper eines erwachsenen Bandwurms besteht aus Gliedern, welche gradweise ausreifen (die Zahl der Glieder kann sogar 1000 - 2000 erreichen. Üblicherweise sind sie zwittrig, ihre Geschlechtsorgane wiederholen sich mit jedem Glied und in diesen entwickeln sich die Eier. So genügt es schon, wenn nur ein einziges Glied im Organismus des Menschen zurückbleibt, und das Wachstum des Bandwurms sowie die Eiproduktion werden nicht unterbrochen.

Bewegliche Würmer im Dickdarm

Bewegliche Würmer im Dickdarm 1:02

Bestimmte Würmer können dank ihrer Form oder Größe die Därme verstopfen und erschweren damit den Stuhlgang – sie bewirken eine Verstopfung. Diese Gefahr besteht auch bei unserem Patienten hier, an dem wir diese endoskopische Untersuchung durchgeführt haben. Die koloskopische Aufnahme zeigt die ununterbrochene Bewegung eines langen Wurmes in verschiedene Richtungen im gesunden Dickdarm. Am Ende der Aufnahme können wir beobachten, wie der Arzt, der die Untersuchung durchführt, geschickt das hintere Ende des Parasiten mit der Schlinge einfängt und aus dem Darm herauszieht.

Die im Magen lebenden Parasiten

Die im Magen lebenden Parasiten 1:02

Die statistischen Daten sind alarmierend. Diese zeigen, dass im Magen jeden dritten Amerikaners Parasiten leben. Deren Anwesenheit beweisen die Aufnahmen der Gastro-Fibroskopie, welche während einer endoskopischen Untersuchung des Magens von einem, von Parasiten angegriffenen Patienten gemacht wurden. Die Videoaufnahme ermöglicht es, dass wir zahlreiche quirlige Würmer beobachten können, welche an der Oberfläche der Schleimhaut des Magens haften.

Lieferung: Insgesamt:
0
0